„Nur“ Digitale Transformation –  gibt´s nicht.

Der Begriff der „Digitalen Transformation“ ist genau genommen nicht korrekt formuliert.
Eine „Digitale Transformation“ suggeriert, Unternehmen müssten sich einmalig verändern, um für alle Zeiten gerüstet zu sein.
Digitale Transformation ist nur EIN Teil einer komplexen Business Transformation.

Big-Data, Online-Vertrieb, Mobilgeräte und sich ändernde Kundenansprüche haben den Markt in vielen Branchen stark und vor allem rasch verändert. Neue Technologien, die neue Geschäftsmodelle ermöglichen oder bestehende einfach schneller machen, sind der zentrale Treiber der Veränderung.

Kunden sind aufgeklärter und setzen voraus, an jedem Ort mit dem Gerät ihrer Wahl mit einem Unternehmen interagieren zu können – und zwar kanalübergreifend. Damit setzen nicht nur neue Technologien, sondern auch die sich verändernde Erwartungshaltung mündiger Kunden die Unternehmen unter Druck.

Die Digitalisierung bietet große Chancen.

Manuelle Prozesse werden durch technologisch-gestützte Prozesse ersetzt. Prozesse laufen effizienter und durch die digitale Interaktion mit Kunden werden Informationen generiert, die eine noch individuellere, auf Bedürfnisse der Kunden ausgerichtete Kommunikation/Aktion ermöglicht.
Verhalten lässt sich analysieren, individuelle Kundenbedürfnisse werden sichtbar. Dies ist die Basis für neue, relevante Angebote, optimierte Prozesse und einen Vorsprung vor dem Wettbewerb.
Integrierte Kanäle, wie die Sozialen Medien, ermöglichen eine vollumfängliche Interaktion mit den Kunden und weiteres Wissen zu den Kundenbedürfnissen.
Ist die Sache wirklich vom Tisch, wenn ein digitales Projekt umgesetzt ist?
Eine digitale Transformation betrifft das ganze Unternehmen mit all seinen Geschäftsbereichen und Prozessen. Eine Digitale Transformation ist keine einmalige Angelegenheit, sondern ein fortwährender Zustand.

Digitale Transformation als EIN Teil-Bereich einer Business Transformation.

In einer Business Transformation werden aufgrund von verschiedenen Impulsen von innen und außen alle Beziehungen des Unternehmens neu definiert.

Der Abschied von Bekanntem und Gewohnten.

Das Verlassen ausgetretener Pfade.

Die Überleitung zu einem neuen Unbekannten.

Transformationen in Unternehmen sind dann erfolgreich, wenn die Menschen (Management + Mitarbeiter + Kunden) „mitgenommen“ werden und begeistert sind. Um- oder Neugestaltung bestehender Strukturen und Verhaltensweisen führen Veränderungsmaßnahmen mit sich, die sensibel in das System des Unternehmens integriert werden müssen.