Firmenwagen, Elternzeit & Co. Welche Benefits wünschen sich Ihre Mitarbeiter?

Firmenwagen, Elternzeit & Co. Welche Benefits wünschen sich Ihre Mitarbeiter?

Die Suche nach potentiellen Mitarbeitern gestaltet sich zunehmend schwieriger. Laut einer aktuellen Studie der Commerzbank waren im März knapp 700.000 offene Stellen gemeldet. Im Schnitt war eine offene Stelle 95 Tage vakant. Um in Zeiten des Fachkräftemangels für Mitarbeiter interessant zu bleiben, bieten viele Unternehmen Benefits an. Benefits sind zusätzliche Leistungen für Mitarbeiter neben der Grundvergütung. Doch welche Benefits wünschen sich Mitarbeiter und wie wirken sie sich auf die Mitarbeiter aus?

Die Auswahl der zusätzlichen Leistungen für Mitarbeiter ist sehr weitläufig. Angefangen von Weiterbildungen, Essensgutscheinen, über Kicker Abende bis hin zum Firmenwagen oder zum gemeinsamen Urlaub. Faktisch kann jedes Unternehmen eigene Sonderleistungen für seine Mitarbeiter anbieten. Allerdings sollten sie die Wünsche der Mitarbeiter einbeziehen.

Kununu hat in diesem Sinne im letzten Jahr eine Studie durchgeführt, was sich Mitarbeiter von ihren Unternehmen wünschen. Am wichtigsten ist Mitarbeitern eine flexible Arbeitszeit, gefolgt vom Homeoffice. Auf Platz drei ist nicht der Firmenwagen (4), sondern dass Hunde am Arbeitsplatz geduldet sind. Wichtig sind außerdem die betriebliche Altersvorsorge, eine Kantine, gute Verkehrsanbindung sowie ein Parkplatz nahe der Arbeitsstelle. Die weiteren Platzierungen finden Sie unter https://www.kununu.com/de/presse/benefits-2016-de.

Mitarbeiter-Benefits wirken nicht nur attraktiv auf potentielle Mitarbeiter. Sie steigern außerdem die Motivation der Mitarbeiter, bewirken mehr Ausgeglichenheit zum Job und steigern das Teambewusstsein. Ein gemeinsamer Urlaub mit Kollegen fördert den Zusammenhalt untereinander. Des Weiteren transportieren glückliche Mitarbeiter die Arbeitgebermarke nach außen. Sie wirken deshalb als Markenbotschafter mit. Durch die größere Ausgeglichenheit der Mitarbeiter steigert sich zudem deren Produktivität.

Wer seinen Mitarbeitern etwas besonders Kreatives bieten will, kann sich bei diversen Firmen orientieren. Onefootball, ein Berliner Startup, bietet zum Beispiel eine Public-Viewing-Arena. Soundcloud ein besonderes Eingewöhnungsprogramm für neue Mitarbeiter. Und Adidas lässt sogar echte Weltstars wie Thomas Müller oder Pharrell Williams einfliegen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass die Mitarbeiter etwas Positives daraus ziehen können.

Viele Betriebe denken sich, dass Mitarbeiter-Benefits einen hohen administrativen Aufwand mit sich ziehen. So müssen Essensgutscheine gedruckt, ausgehändigt und am Monatsende separat abgerechnet werden. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern trotzdem ein Essen spendieren möchten, dann gibt es eine neue Innovative Lösung. Lunchit ist eine App, die den Prozess digitalisiert. Somit ist Lunchit quasi eine digitale Essensmarke. Mitarbeiter scannen mit der App ihre Belege woraufhin die App den Bon analysiert und erfasst. Anschließend bündelt sie alle Belege der einzelnen Mitarbeiter und schickt am Monatsende eine Abrechnung an die Buchhaltung. Somit kann die Buchhaltung am Monatsende den Erstattungsbetrag zurückerstatten. Und das ohne viel Aufwand. (www.lunchit.de)

Egal was Sie Ihren Mitarbeitern bieten möchten, Mitarbeiter sollten Nutzen daraus ziehen. Kostenfrei Getränke sind heutzutage Standard und locken keine neuen Bewerber an. Seien Sie kreativ und fragen Sie Ihre Arbeitnehmer nach ihren Wünschen..

Sie benötigen Hilfe bei der Auswahl geeigneter Mitarbeiter-Benefits? Dann kontaktieren Sie uns gerne. kryg + fryden ist Ihr Sparringspartner in allen Human Resources Themenbereichen.